Wir und unsere Flüchtlinge

Unter diesem Motto besuchten 22 Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs während einer 4-tägigen Projektwoche eine Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in der Motardstraße in Spandau-Haselhorst. Zusammen mit Teamern aus der Schlesischen 27 lernten und arbeiteten sie mit Schülern aus Syrien, dem Kosovo und Rumänien an Texten zur „Konferenz der Tiere“, druckten diese, erarbeiteten Szenen für Kurzfilme, stellten Interviews zusammen und bemalten Leinwände.

Alle waren fleißig und ernsthaft dabei und hörten von den gleichaltrigen Flüchtlingskindern viel über die schwierigen Lebensverhältnisse in ihrer alten Heimat und jetzt hier in Deutschland.

Das gemeinsame Arbeiten hat allen Spaß gemacht und zum Abbau von Vorurteilen beigetragen.

Frau Link schickte uns folgenden kleinen Artikel…

—-

Was ist Heimat? Freiheit? Wie stellen wir uns eine gemeinsame Zukunft vor? Warum flüchten Menschen? Können wir überhaupt die Probleme unserer Zeit lösen?

Darauf Antworten zu finden und dabei ein Kunst-Projekt mit der Schlesischen 27 aus Kreuzberg zu machen? Geht denn das? Und ob…

Für 4 Tage tauschten wir unsere Klassenräume mit einem uns bislang völlig unbekannten Lernort ein. Nämlich der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in der Motardstr. in Haselhorst. Hier leben zurzeit ca. 600 Flüchtlinge aus vielen verschiedenen Ländern in mehreren Containerhäusern. Sie kommen aus Syrien, Albanien, dem Kosovo oder aus Afrika. Unsere anfänglichen Berührungsängste waren bald verflogen. Gemeinsam mit Jugendlichen, die dort leben und sog. „Willkommensklassen“ in Spandau besuchen, entwarfen wir auf den Spuren der „Konferenz der Tiere“ von Erich Kästner Bilder für eine gemeinsame Zukunft.

Am Donnerstag, den 21. Mai um 12.00 Uhr stellten wir als Visionäre unsere Ideen und Werke vor: Panoramagemälde, Filmexperimente und Textcollagen. Die Ergebnisse waren alle umwerfend. Abschließend gab es noch eine Live-Musik-Performance mit mitreißendem syrischen Tanz, bei dem auch viele von uns mitmachten. Es waren intensive, bereichernde und sehr lehrreiche Tage für uns, Antworten haben wir viele gefunden.

Großen Dank und herzliche Grüße an alle Beteiligten von der BTO im Falkenhagener Feld in Spandau.
Foto
Foto
Foto
Foto

Schreibe einen Kommentar