Startseite

 

Neue Email-Adresse der Schule:

sekretariat@btg.schule.berlin.de

———————————————————————————————————————————————————-


Die unten näher erläuterten Maßnahmen werden bis zu den Herbstferien verlängert, da die baulichen Maßnahmen noch nicht abgeschlossen werden konnten (Stand 20.08.2018).

Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit an der

B.-Traven-Gemeinschaftsschule (27.04.2018, update am 20.08.2018)

Jede_r Schüler_in und das Schulpersonal hat das Recht, sich auf dem Schulgelände und in dem Schulgebäude sicher zu fühlen.

Um diese Sicherheit zu gewährleisten, hat der Schulträger auf Antrag der Schule in Abstimmung mit der Schulaufsicht folgende Maßnahme beschlossen:

Seit dem 27. April wird auf dem Schulgelände -vorerst bis zu den HERBSTFERIEN- ein Wachschutz eingesetzt. Das Schulgebäude wird in diesem Zeitraum ab 7:45 Uhr geöffnet sein und die Schülerinnen und Schüler werden gebeten, ihre Schülerausweise beim Betreten des Schulgeländes unaufgefordert vorzuzeigen. Alle Schüler_innen der Sekundarstufe werden gebeten, das Gebäude ausschließlich von der Hofseite aus zu betreten (gänzlich ausgenommen von dieser Regelung sind die Schüler_innen der Grundstufe!). Das schulische Personal betritt das Gebäude durch den Haupteingang (Recklinghauser Weg).

 Wenn Sie als Elternteil in die Schule möchten, bitten wir vorab um telefonische Anmeldung im Sekretariat unter der Nummer 375865100.

Für Rückfragen und Klärungsbedarf stehen wir gerne bereit.

Wir akzeptieren keine Gewalt an unserer Schule und setzen hiermit ein klares Signal gegen schulfremde Personen, die unser Sicherheitsbedürfnis nicht akzeptieren.

Begleitend zu dieser Maßnahme werden u. a. das Gebäude und Gelände baulich und technisch so an die Erfordernisse angepasst, dass die Sicherheit zukünftig auch ohne Wachschutz gewährleistet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

 

A. de Vries (Schulleiter)

 

————————————————————————————

 

20170909_092507-1512x201620170909_092620-1512x2016

 

 SCHULANMELDUNG (1. Klasse) 2019/ 2020

Infos zur Anmeldung

Grundsätzliche Informationen zur Schulanmeldung finden Sie auf der Homepage der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft.

 

 

Die Gemeinschaftsschule hat selbst keinen Einschulungsbereich, was bedeutet, dass jeder – unabhängig vom Wohnort – eine Chance hat, sein Kind an dieser Schule anzumelden. Dazu ist es erforderlich, in der zuständigen Grundschule einen Antrag zur Aufnahme an der Gemeinschaftsschule zu stellen. Ist die Nachfrage geringer als die vorhandene Platzzahl, werden alle Kinder aufgenommen.

Achtung!!! Bei einer Antragstellung zur Aufnahme an der Gemeinschaftsschule geht der Anspruch auf einen Platz an der zuständigen Grundschule nicht automatisch verloren.

 

Der diesjährige Anmeldezeitraum ist vom 04.10. – 17.10.2018.

 

Sie können auch nach dem 17. Oktober 2018 an Ihrer Stamm-Grundschule  einen Antrag

(hier herunterladbar) auf Beschulung Ihres Kindes an der B.-Traven-Gemeinschaftsschule stellen!

Von montags bis mittwochs sind nachmittags individuelle Infotermine nach vorheriger Absprache möglich!

——————————————————————————————————————————–

 

Informationen zum Umgang mit Beschwerden (17.05.2018)

 Beschwerdemanagement

Information an die Schulgemeinschaft zum Thema „Null Toleranz bei Gewalt“ (16.05.2018)

Null Toleranz bei Gewalt

 

Bauliche und technische Anpassung der Schule und des Schulgeländes (17.05.2018)

Inzwischen hat das Bezirksamt eine Firma mit der Erhöhung der Zäune sowie eine weitere Firma mit dem Einbau einer Gegensprechanlage mit Bildübertragung beauftragt. Absprachen mit der Schulleitung fanden bereits statt.

 

————————————————————————–

Aktivitäten:

 

Am 19.10.2017 feierten wir:

30 Jahre trägt unsere Schule den Namen B.-Traven!

Programm: Traven Festakt 

__________________________

Stadtteilfest im Falkenhagener Feld

Am 08. September 2018 wird unsere Schule wieder auf dem Stadtteilfest im Falkenhagener Feld mit einem Stand vertreten sein. Dort können sich Schüler_innen und Eltern über die Angebote der Gemeinschaftsschule informieren.

20170916_143655-1512x2016

 

 

Stellenangebot

Wir suchen jedes Jahr MACHER für unsere (Montessori) Grundstufe

Die B.-Traven-Gemeinschaftsschule in Berlin/ Spandau (Region 3) hat seit dem Schuljahr 2017/ 2018 eine eigene Grundstufe. Dafür suchen wir Sie. Sie sind kreativ und belastbar? Sie möchten anpacken und eigene Ideen einbringen? Dann sind Sie genau richtig.

Wir bieten ein junges, dynamisches und herzliches Kollegium in einer kleinen, gut ausgestatteten Schule im grünen Spandau, wo jeder jeden kennt.

Wir suchen eine/n (erfahrene/n) Grundschullehrer/in für den Aufbau unserer Grundstufe.  Gearbeitet wird jahrgangsübergreifend (Klasse 1-3/4-6) in Klassenteams bestehend aus Lehrer/in und Erzieher/in in unseren neu gestalteten Räumen. Eine Montessori-Ausbildung ist wünschenswert.

 

 

 

Der Grundschulteil startete im Schuljahr 2017/2018 auf dem Campus der B.-Traven-Gemeinschaftsschule. Die Grundstufe  arbeitet montessori-orientiert. Die so arbeitenden Schulen unterscheiden sich von Regelschulen durch ihren Weg, die Ziele der Richtlinien und Lehrpläne des jeweiligen Bundeslandes zu erreichen: in differenzierenden Unterrichtsformen werden den Kindern Mitbestimmung bei der Arbeitswahl, Partnerwahl, Zeit- und Bewegungsfreiheit zugestanden.

Die Bildung der Gesamtpersönlichkeit des Kindes ist vorrangiges Erziehungsziel. Deswegen werden Erziehung zur Selbstständigkeit und Erziehung zum verantwortlichen Handeln besonders ernst genommen.

Die Unterrichtsformen an Montessorischulen können vielfältig sein: Freiarbeit, Gruppenarbeit, Projektarbeit oder gebundener Unterricht.

Diese Unterrichtsformen sind auch im bereits existierenden Sekundarschulteil ein wesentliches Merkmal des Unterrichts, so dass diese Prägung gut mit dem Gesamtkonzept der Gemeinschaftsschule im Einklang steht.

 

 

—————————

Welche grundlegende Ziele hat die Gemeinschaftsschule?

  • Die Gemeinschaftsschule soll zu mehr Chancengleichheit und -gerechtigkeit, unabhängig von den Voraussetzungen der Kinder und Jugendlichen, führen.
  • Die Fähigkeiten und Fertigkeiten aller Schüler sollen durch individuelle Förderung besser entwickelt und gefördert werden: Durch selbstständiges Lernen und die Unterstützung individueller Lernwege soll eine maximale Leistungsentwicklung ermöglicht werden.
  • Die Gemeinschaftsschule verzichtet auf die äußere Fachleistungsdifferenzierung als Organisationsprinzip.
  • Durch enge Zusammenarbeit der Lehrkräfte, schulischen Mitarbeiter, Schülerinnen und Schüler, Eltern und außerschulischen Partner entwickelt sich die Gemeinschaftsschule zum demokratischen Lern- und Lebensraum.
  • In der Gemeinschaftsschule ist die gegenseitige Anerkennung und Respektierung der Vielfalt der Lebenswelten, ein wichtiges Leitziel.

Unsere Haltung:

Die Vermittlung von Bildung und Wissen sehen wir als Voraussetzung zur Stärkung unserer Demokratie! Eine starke Demokratie ist der beste Schutz vor Extremismus.

Demokratische Strukturen manifestieren sich nicht nur in staatlichen Organen, in Grundrechten oder Gesetzestexten. Demokratie besteht aus Menschen, aus Demokrat_innen, die demokratische Werte verinnerlicht haben, von ihnen überzeugt sind und sie leben. Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit, sondern wurde über Jahrhunderte errungen.

So stellt Bildungsforscher Prof. Dr. Wolfgang Edelstein fest: „Zu Demokrat_innen werden wir nicht geboren, zu Demokrat_innen werden wir durch Erziehung und Bildung, durch nachhaltige Prozesse in Kindheit und Jugend, die unsere Kompetenzen prägen und unseren Erfahrungen ihre Bedeutung verleihen.“ Die Basis für demokratische Überzeugungen und die Fähigkeit, für diese einstehen zu können – auch gegen Widerstände – muss immer wieder neu gelegt werden, mit jeder neuen Generation. Und wo könnte das besser gelingen als in der Schule?
*Demokratie braucht Demokrat_innen
a ⇒Wolfgang Edelstein: Demokratie als Praxis und Demokratie als Wert, S. 17

 

 

 

Bitte beachten: Ehemalige Artikel sind im SCHULBLOG zu finden!



———————–

 

 

th

 

 

 

———————————————————————————————



Comments are closed.